Pflanzen und -beete „beschriften“

Nicht neu, aber immer wieder schön und Upcycling in einfachster Form: Bevor Ihr  Eure Saatreihen, Setzlinge usw. mit teuren Pflanzenschildern/-steckern kenntlich macht, nehmt doch z. B. einfach …

… Scherben kaputter Tontöpfe oder kaputtes Geschirr aus Keramik/Steingut
… Ziegelsteinstücke
… Holzstücke mit glatter Oberfläche (auch kleine Aststücke mit glatter Rinde gehen gut)
… Kiesel- oder andere eher glatte Steine
… Deckel von (kaputten) Schraubgläsern
… Fliesenreste (-stücke)
… leere Weinbergschneckenhäuser
… Glasscherben von dickwandigem Glas (aber Vorsicht vor Schnittverletzungen)
… ausgemusterte Wäscheklammern (Kunststoff oder Holz)

Sicher habt Ihr noch mehr Ideen …

Foto (c) „Frauenmantel“ – Heidrun Lutz

Beschriften kann man entweder mit wasserfester Farbe oder mit einem Permanent-Marker. Der Untergrund sollte natürlich immer möglichst sauber und trocken sein. Bei offen-
porigen Materialien wie Ton kann es vorteilhaft sein vorher zu grundieren, damit die Farbe länger und besser hält. Ich habe z.B. gute Erfahrungen mit Edding-Permanentmarker gemacht.

Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. freudefinder sagt:

    was für eine wundervolle Idee – das mach ich aber mal ganz schnell nach…. hab Dank

    1. Gerne und viel Spaß beim Nachmachen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s