Alte schrumpelige Kartoffeln? Bitte nicht wegwerfen.

Viele Menschen neigen ja dazu, sobald etwas nicht mehr 100% gut und frisch ausschaut wegzuwerfen. Das muss jedoch in den wenigsten Fällen sein. Dazu als Beispiel alte Kartoffeln.

Man kann sie aufschneiden und als Schneckenköder auslegen. Solange es hell ist im Garten/Balkon oder Terrasse verteilen. Warten bis es dämmert und dann werdet ihr sehen, die ersten „Schleimer“ sitzen schon an den Kartoffeln. Jetzt braucht ihr sie nur noch einsammeln und entsorgen (z. B. auf eine entfernte Wiese kippen).

Sind die Kartoffeln schon gekeimt, kann man sie auch pflanzen (allerdings funktioniert das nur im Frühjahr bis etwa Mitte Mai). Auch ohne Garten lassen sich übrigens Kartoffeln anbauen. Z. B. in einem großen Beutel oder Kübel. Dazu etwas Erde einfüllen, Kartoffeln darauf legen, Erde drüber. Zeigen sich die ersten Blätter wieder Erde drauf, solange wiederholen bis die Tüte voll ist und dann die Kartoffeln wachsen lassen. Im Herbst habt ihr dann eure eigenen Erdäpfel, wie man früher sagte (eine genaue Anleitung gibt es hier: www.mein-schoener-garten.de

Fotos (c) Heidrun Lutz

Oder man macht Kartoffelstempel.

Dazu am besten etwas größere Kartoffeln halbieren und einen Stempel nach Wunsch mit einem scharfen kleinen Messer oder einem Cutter ausschneiden. Je nachdem was man bestempeln möchte, nimmt man z. B. etwas Plakafarbe und pinselt diese auf und schon kann das dekorieren mit Symbolen, Blumen, Mustern, Blättern oder was auch immer per Kartoffelstempel beginnen.

Im Grunde eigenen sich alle einigermaßen ebenmäßige Flächen: Holz, Tapete, Papier und Pappe natürlich auch Stoff mit der entsprechenden Farbe.

Man kann Buchumschläge, Einladungs- und Grußkarten damit gestalten, Lampenschirme verzieren, Briefpapier dekorieren und, und, und. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Auch schön: Zusammen mit Kindern Stempeln – wenn’s in den Ferien mal wieder regnet und die Kleinen gelangweilt sind 😉 … Den Kleinsten sollte man natürlich beim schneiden helfen. Aber das dürfte klar sein.

Viel Spaß mit den ollen, wabbelingen Dingern 😉

PS: Ich habe in meinem Testlauf das Stempelherz mit einem Goldmarker etwas „aufmotzt“.

Advertisements

3 Kommentare Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s