Kein Müll: Leere Dosen

Wie Ihr sicher wisst, wird zur Herstellung einer Dose aus Aluminiumblech sehr viel Energie benötigt. Also ist es grundsätzlich besser, keine Produkte in Dosen zu kaufen. Aber manchmal kommt man nicht drum herum. Dann sollten die Dosen selbstverständlich nach dem Leeren dem Wertstoffkreislauf zugeführt werden, sprich in den Gelben Sack geworfen werden, damit die alten Dosen wieder zu neuen Dosen werden können. Das spart nicht nur Energie, sondern natürlich auch Ressourcen, Rohstoffe wie Bauxit werden eingespart.

Aber noch viel umweltfreundlicher ist es, die Dose einfach wieder- bzw. weiter zu verwenden. Das kostet praktisch Null Energie nur ein wenig Handarbeit, evtl. ein bisschen Farbe und Fantasie.

Sicher, die Idee ist nicht neu. Dennoch, oft vergisst man diese einfachen Kleinigkeiten und so erinnere ich heute einmal an die schönen Möglichkeiten des Upcyclings für Dosen.

Die Banderole löst man am einfachsten, indem ihr sie in warmes Wasser legt, das Papier löst sich in der Regel fast von alleine. Dann sollte man den Innenrand, falls dieser scharfkantig ist, vorsichtig glatt klopfen und schon kann man seiner Fantasie freien Lauf lassen. Die Dose bemalen oder umwickeln. Mit Folie bekleben oder mit Serviettentechnik aufhübschen. Oder einfach nur ein buntes Band umbinden, ein Bild oder Etikett aufkleben usw.

Dosen sind z.B. genial einfache Utensilos für Stifte, Kleingeld, Küchenhelfer, Murmeln, Garne, Knöpfe und allerlei sonstigem Sammelsurium … 😉

Oft sind Dosen mit einem Öffner versehen. Auch diesen braucht ihr nicht wegwerfen. Er eignet sich bestens als Aufhänger für Eure neu gestalteten Dosen oder auch als Bilderhaken.

Ihr seht, so einfach ist es vermeintlichen „Müll“ einer neuen Bestimmung zuzuführen und dabei auch noch Geld zu sparen. Denn gerade solche kleinen Helfer im Haushalt sind oft alles andere als billig.

Genau wie die Kartoffelstempel eignet sich diese Idee auch super, um mit Kindern die Kreativität zu fördern und kann sie gleichzeitig, ganz nebenbei, zum Aufräumen motivieren 😉

Bilder mit meinen Ideen folgen noch.

Advertisements

7 Kommentare Gib deinen ab

  1. Doris sagt:

    Mensch, Heidrun, wann machst Du das alles?! Deine Ideen sind wunderschön und ich freue mich zu sehen, dass wir ähnlich ticken und ähnliche Ideen haben. 🙂 Man kann so viele tolle Sache selbermachen. Dosen kann man wunderbar als Geschenkverpackungen aufmotzen und ja, auch ich habe mir Stiftehalter draus gemacht. 😉 Meine Kartoffeln im Garten sind keine gekauften Saatkartoffeln, sondern übrig gebliebene, die schon ausgetrieben hatten. Peelings mache ich mir auch gern selber, darüber wollte ich auch mal bloggen …
    So many ideas, so little time.

    Liebe Grüße
    von Doris

    1. Na ja, meist Sonntags, wenn’s Regnet 😉

      Danke, freut mich, dass Dir meine Ideen und Anregungen gefallen! Ja, es ist wirklich wunderbar. Ich freue mich auch immer über Deine Beiträge. Nach den Cremes muss ich gleich mal schauen.

      Genau. Selbermachen ist einfach toll. Schön zu sehen wie etwas Eigenes entsteht. Man lernt so die Dinge auch viel besser wert zu schätzen, die man sonst meistens kauft. Es einfach macht Spaß, kann seiner Fantasie freien Lauf lassen und vieles spart zudem echtes Geld. Und, man weiß was drin ist (wie z.B. beim Peeling).

      An Ideen mangelt es mir auch nicht. Ob ich es je schaffe, alle zu notieren und womöglich auch zu posten? Mal schauen … 😉 Langweilig wird es uns sicher nie, stimmt’s?!

      LG, Heidrun

  2. Doris sagt:

    Nö, langweilig wirds uns auf gar keinen Fall. Da hast Du ja Glück, dass es gerade so oft regnet am Sonntag! ;-)) Heute hat es mal nicht geregnet, da gab es auf der Terrasse Erdbeerkuchen und Zupfbrot mit Tomatenpesto. War schön, aber damit hatte ich leider keine Zeit für einen Blogbeitrag. Dabei habe ich Fotos und Ideen ohne Ende …. Der Tag hat oft einfach zu wenige Stunden!

    Einen guten Wochenstart für Dich und bis bald,
    Doris

    1. Stimme, da sind wir echte „Leidengenossinnen“ 😉 ich habe ein kleines Buch, da schreibe ich alles rein, damit bloß nichts vergessen geht 🙂 Am Wochenende hatte ich schon wieder neue Ideen. Ich möchte Stoff mit meinen Crazy Chicken – zumindest testweise – bedrucken lassen und später vielleicht auch meine „Pflanzen-Kunst“. Ich finde, dass sich viele Motive gut für Kissen, Tischdecken & Co. eignen 🙂

      Die letzten Erdbeeren habe ich heute zusammen mit Johannisbeeren zu Marmelade und einem Erdbeer-Triffle verarbeitet. Zum Kaffee gab’s lecker Heidelbeer-Muffins. Du siehst, auch bei uns geht es lecker zu 😉

      Zum Blog füllen hatte ich heute keine Zeit. Habe mich heute fast ausschließlich der Fotografie und meinem Buch gewidmet.

      Dir auch einen guten Start in die Woche,
      LG Heidrun

  3. leyla1987 sagt:

    Die Idee mit dem Aufhänger finde ich so genial. Ich ärgere mich immer wieder, wenn ich sehe wie teuer diese Aufhänger im Laden sind. Ab jetzt habe ich eine neue Dose zum Sammeln dieser Öffner. Danke.

    1. Freut mich, dass dir mein Tipp für die „Aufhänger“ gefällt 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s